Samstag, 11. Juli 2015

Ansichten eines Gartens (oder was mal einer werden soll)

Außer, dass wir fast täglich den Rasen wässern, passiert nicht viel bei uns.
Wenn ich mal ein bisschen Zeit habe, zupfe ich Unkraut aus dem Rasen. Da wächst im wesentlichen Melde, aber auch Kamille ist häufig vertreten. Dann natürlich viele Kräuter, die ich nicht alle kenne. Vereinzelt auch Löwenzahn und Diesteln. Davon aber zum Glück relativ wenig.
Letztes Wochenende haben wir wieder den alten Gartentisch aus dem Schuppen geholt und auch unseren Sonnenschirm zum ersten Mal aufgebaut (der nun auch schon seit über einem Jahr im Schuppen auf seinen Einsatz gewartet hat). Leider habe ich vergessen, davon Bilder zu machen. Die werde ich mal Gelegenheit machen und dann entsprechend nachreichen.
Heute habe ich zum dritten Mal den Rasen gemäht. Mittlerweile kommt auch einiges zusammen, so dass man den Fangkorb ab und zu mal leeren muss.
Hier mal ein paar Bilder, wie es jetzt ausschaut.
Vor dem Mähen
Während des Mähens
Nach dem Mähen
Hier neben der Terrasse sieht es noch immer sehr kahl aus
Während es rechts ...

... und links vor der Terrasse schon gar nicht so schlecht ausschaut.


Das Standrohr haben wir nun den 11. Tag und haben in der Zeit 8m³ Wasser damit verbraucht. Da wir mit dem Standrohr nur die Abwasserkosten sparen, haben wir somit 14,30€ bisher an Abwasser gespart (1m³ Wasser kosten bei uns 1,85€ Abwasser). Das Rohr kostet 1€ Miete am Tag, macht also bisher 11€. Somit haben wir insgesamt nur etwas mehr als 3€ gespart.
Aber (und das ist auch nicht ganz unwichtig) über das Standrohr haben wir einen höheren Wasserdruck, was das Rasensprengen deutlich beschleunigt und zum anderen müssen wir nicht immer die Weiche an der Wasserenthärtungsanlage umstellen (was man auch gerne mal vergisst und - schwupp - sind ganz schnell wieder Kalkflecken am Wasserhahn oder andersherum: wir beregnen den Rasen mit weichem Wasser... auch nicht sparsam).

Ansonsten halten sich unsere gärtnerischen Künste im Bezug auf Obst- und Gemüseanbau auf der Terrasse eher in Grenzen. Aber seht selbst:
Gurke hat hübsche Blüten
In der Erdbeer-Pflanze tummeln sich Läuse und Ameisen. Die Erdbeeren selbst krepeln unappetitlich vor sich hin. Schade.
Neu ausgesäte Erbsen. Bisher ohne Ungeziefer oder sonstige Probleme. Hoffentlich bleibt das so.
Zucchini, immer noch mit Läusen. Und wahrscheinlich in einem zu kleinem Topf.
Unser einziger Apfel. Derzeit etwa Tischtennisball-Größe.
Unsere erste Paprika.
Ich wollte die Erdnusspflanze schon entsorgen, aber jetzt treibt sie wieder aus.



4 Kommentare:

  1. Liebe Susi,
    ich lese euren Blog schon länger und nun will ich mich auch mal zu Wort melden. Wir beginnen gerade erst mit unserem Bauvorhaben, aber den Garten habe ich im Kopf schon fertig ;)
    Deine Erdbeeren und die verlauste Zucchini kannst du mit einer ordentlichen Seifenlauge einsprühen. Einfach Spülmittel in Wasser, wenn vorhanden noch ein Schnapsglas voll Spriitus dazu und dann mal ein paar Tage hintereinander einsprühen. Schadet den Pflanzen nicht. Und Erdbeeren brauchen massig Wasser und auch jede Woche Dünger, wenn sie im Topf stehen. Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und den Tipp beim Kampf gegen die Läuse.
      Letztes Jahr hatten wir im Apfelbaum bereits fiese Läuse und da haben wir genau das mit dem Spüli-Wasser probiert. Aber außer eine Menge Arbeit ist nichts dabei raus gekommen. Die Läuse hat es nicht gestört.
      Und da ich darauf keine Lust mehr hatte, habe ich es dieses Jahr erst gar nicht probiert. Vielleicht sollte ich es aber noch mal...
      Euch viel Erfolg bei Eurem Hausbauprojekt und natürlich dann auch im Garten viel Spaß!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Hallo Susi,
    Läuse sind dieses Jahr (wohl wegen der langen Trockenheit) überall ein Problem, das geht nicht auf mangelnde Gartenkünste zurück. Wenn die Erdbeeren krepeln, dann liegt es oft am fehlenden Wasser. Ein bisschen Dünger kann auch Wunder wirken. Unsere Erdbeeren waren auch recht klein und werden demnächst durch jüngere vitalere Pflanzen ersetzt. Ich bin sicher, wenn du das nächstes Jahr alles richtig in der Erde hast, dann wird es viel besser wachsen.
    LG, Inga

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Bauherren,

    wir waren so frei und haben euren Baublog bei uns auf der Webseite gelistet :-)
    Nachdem euer Hausbau ein paar Tage her ist, würden wir uns freuen, wenn Ihr eure Erfahrungen mit eurem Bauträger bei uns bewertet, damit andere Interessenten von euren Erfahrungen profitieren können.

    http://www.ratidoo.com/viebrockhaus-ag

    Danke für eure Mitarbeit und viele Grüße

    Das Team von Ratidoo

    AntwortenLöschen